Klinikum-Nord-Ochsenzoll Verbindungsgang, Hamburg 2002

Ein wettergeschüzter, offener Gang verbindet zwei Stationen auf unterschiedlichen Höhenniveaus. Der Gang fließt mit der Topographie um den alten Baumbestand eng am Haus 26 vorbei.

Durch das Verbindungselement wird eine weiche “Grenze” zwischen Straße und Theraphiegarten gezogen, die beim Durchwandern wechselseitige Ausblicke ermöglicht.